Medikamente und ihre Wirkung auf Frauen

Meine lieben Freunde...wer kennt das nich? Ihr werdet mal krank und schon taucht die eigene Mutter auf...aber nicht mit leeren Händen! Und auch nicht mit Schokolade oder was zu lesen...nein, nein! Es sind Tabletten, meist auch in Schokolade versteckt um uns zu linken!

Eben hatte ich diesen Fall...ich sprach etwas aus, was mir ein extrem bitteren und eklig schmeckenden Saft einheimste und riesige Tabletten in weinrot. Ich mein, ich mag Weinrot, ist ne tolle Farbe! Aber nicht, wenn Tabletten, die größer als das 1. Gelenk meines Fingers sind, diese Farbe haben -___- Und da keimt auch schon die nächste Frage bzw. Festellung auf:

Zitat: "ich glaube krankheiten und so wurden nur zu einem zweck erfunden" und "bestimmt sind die dafür da, damit frauen was zu experimentieren haben und sich gegenseirtig malträtieren können" Naja, den Rest könnt ihr euch ja denken...Und das von einem Mann...wobei allg. bekannt ist, das Männer bei jeder Kleinigkeit anfangen zu heulen und nach Liebe und Fürsorge schreien...^.^ Männer sind schon süße Wesen, ne?

Aber meine eigentliche Frage ist, warum stehen Mütter eigentlich so drauf, ihre Kinder mit Tabletten vollzustopfen, bis kein Platz mehr da is? Wozu gibt es Ärzte? Okay, die meisten davon sind eh nur Looser und haben noch nicht mal ein Plan von ihrem eigenen Fachgebiet, aber es soll ja auch Außnahmen geben! Wie auch immer, gehabt euch wohl und werdet mir bloß nie krank!

Mit freundlichen Grüßen,

die bis zum Hals-Vollgestopfte

24.2.07 14:04

bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Der Nette Onkel (24.2.07 20:12)
Achtung: Männer-Klischee!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen